Umgestaltung Realschulcampus zum Areal „Rosenhöhe“

Das zur Verfügung stehende Areal Rosenhöhe ist ein Glücksfall für die Bürgerinnen und Bürger unserer Großgemeinde. Hier soll zentral in Wadersloh durch die Firma Heckmann-Bauland-Wohnraum ein Wohnquartier für alle Generationen mit den unterschiedlichsten Ansprüchen und Bedürfnissen geschaffen werden. Die Kosten für das Gesamtprojekt und die 12 geplanten barrierefreien Wohnungen sind hoch und die Notwendigkeit dieser letztgenannten speziellen Wohnräume dürfen diskutiert werden.
Demographischer Wandel: Mittlerweile ist in Deutschland jede zweite Person älter als 45 Jahre und jede fünfte Person ist älter als 66 Jahre. In einer Gesellschaft, die immer älter wird, ist der Wunsch, in den eigenen vier Wänden alt, betreut, gepflegt und umsorgt zu werden, ein Grundbedürfnis.
Aber auch Menschen mit Handicap benötigen barrierefreie und für Ihre Bedürfnisse passende Wohnungen um ein weitgehend selbstständiges und selbstbestimmtes Leben führen zu können.
Der FWG Wadersloh ist das Thema „barrierefreies und behindertengerechtes Leben und Wohnen“ in unserer Großgemeinde ein wichtiges Anliegen. Beim Verteilen von Flyern vor der Kommunalwahl 2020 konnte bei vielen Häusern innerörtlich und auch ganz besonders im Außenbereich festgestellt werden, dass Zugänge zu vielen Privathäusern nachträglich barrierefrei umgebaut worden sind. Betroffene Bürger/innen, die diese Umbauten außerhalb und innerhalb ihres Zuhauses möglich machen können, dürfen sich glücklich schätzen.
Leider sind diese Umstände nicht immer gegeben und dann entscheidet nicht der Wunschort, wo man wohnen wird, sondern eine notwendig gewordene barrierefreie Wohnung, die möglicherweise nur außerhalb des liebgewonnenen und vertrauten Wohn- und Heimatortes zu bekommen ist. Wenn also dieser Wohnraum nicht zur Verfügung steht, ist ein Umzug in eine andere Kommune unvermeidbar. Um eine „Umsiedlung“ im Alter oder durch Krankheit / Unfall hervorgerufene Behinderung in ein fremdes Umfeld zu vermeiden, sollte das Projekt „barrierefreies Leben und Wohnen“ am Heimatort von der Bürgerschaft mitgetragen werden. Jeder Mensch kann von heute auf morgen in diese Situation kommen.
Zur Veranschaulichung das Martinsquartier das die Firma Heckmann- Bauland- Wohnraum in Beckum baut:
https://www.dein-beckum.de/immobilien/martinsquartier
https://www.heckmann-bauland-wohnraum.de